FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ich möchte einen Freee F2 kaufen

/

Kann ich den F2 mal testen?

Gerne laden wir Sie zu einer Probefahrt ein. Sie können den F2 bei uns in Urbach, bei einem unserer Vertriebspartner sowie in den Freee-Hotels testen.
Auf besonderen Wunsch kommen wir auch gerne zu Ihnen, so dass Sie den F2 in Ihrer Umgebung testen können.
Rufen Sie uns an.

Kann ich den F2 mal ausleihen oder mieten für einen Tag, ein Wochenende oder eine Woche?

Gegen eine Leihgebühr können Sie den F2 ausleihen und in Ihrer Umgebung testen. Beim Kauf eines F2 wird die Leihgebühr auf den Kaufpreis angerechnet.

Was kostet der F2?

Gerne bieten wir Ihnen unseren Freee F2 ganz individuell an. Bitte füllen Sie hierzu unser Kontaktformular aus oder rufen Sie uns an. Wir schicken Ihnen unser Informationsmaterial sowie ein unverbindliches Angebot zu.

Warum gelten verschiedene Mehrwertsteuersätze?

Elektrorollstühle bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h inklusive Zubehör unterliegen einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7%.
Elektrorollstühle bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h unterliegen dem regulären Mehrwertsteuersatz von 19%.

Übernimmt der Kostenträger die Kosten?

Krankenkassen:
In der Regel werden die Kosten für einen F2 von der Krankenkasse nicht übernommen. Nehmen Sie Kontakt mit dem Berater Ihrer Krankenkasse auf. In besonderen Fällen kann eine Kostenbeteiligung gewährt werden.
Berufsgenossenschaften:
Die Berufsgenossenschaften bieten einen erweiterten Leistungsumfang. Nehmen Sie Kontakt mit dem Berater Ihrer Berufsgenossenschaft auf. Eine grundsätzliche Beurteilung Ihrer Behinderung und Ihrer Bedürfnisse ist Voraussetzung für eine Kostenbeteiligung.
Haftpflichtversicherungen:
Bei Unfällen verursacht von anderen Personen übernimmt die gegnerische Haftpflichtversicherung weitgehende Leistungen. Nehmen Sie Kontakt mit dem Vertreter Ihrer Versicherung auf.
Contergan Stiftung:
Die Contergan Stiftung unterstüzt Personen mit Conterganschäden  oder Folgeschäden mit umfangreichen Leistungen. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Berater der Contergan Stiftung auf. Die Kosten für den F2 werden auf begründeten Antrag erstattet.

Ist eine Finanzierung möglich (Ratenkauf, Leasing)?

Unsere Rechnungen werden per Vorauskasse ausgestellt. Gerne können wir auch den Kontakt zu unserer Leasingpartner herstellen, der eine alternative Finanzierung ermöglichen kann.

Wie bekomme ich den F2, wenn ich ihn gekauft habe?

Abholung:
Sie holen den F2 kostenfrei bei uns in Urbach ab und erhalten eine ausführliche Schulung inklusive einer Betriebsführung.
Zufuhr durch Spedition:
Wir senden Ihnen die den F2 mit unserer barrierefreien Freee-Verpackung per Spedition zu.
Zufuhr durch einen Freee Servicemitarbeiter:
Ein Freee Servicemitarbeiter bringt Ihnen den F2 persönlich vorbei, stellt das Fahrzeug für Sie ein und schult Sie ausführlich vor Ort.
Die Kosten für Zufuhr bieten wir Ihnen auf Wunsch an.

Gewährleistung, Wartung und Reparatur

/

Wie lange gilt die Gewährleistung?

Die gesetzliche Gewährleistung beim Kauf durch Privatpersonen beträgt 2 Jahre. Ausgeschlossen von der Gewährleistung sind Schäden an Reifen, sofern dafür kein Mangel des Herstellers vorliegt. Ausgeschlossen von der Gewährleistung sind ebenfalls Schäden an den Akkus, die auf mangelnde Pflege zurückzuführen sind (Tiefenentladung).

Wie oft muss mein Fahrzeug gewartet werden?

Der F2 ist sehr  wartungsarm. Wir empfehlen einen allgemeinen Servicecheck einmal jährlich, spätestens jedoch nach 500 km Fahrleistung. Der Service wird idealerweise im Winter ausgeführt.

Wie läuft eine Wartung/Reparatur ab?

Innerhalb der Gewährleistungsfrist lassen wir bei Reparaturen, für die wir haften, den F2 kostenfrei bei Ihnen zu Hause abholen.
Für Wartungen, Reparaturen außerhalb der Gewährleistungsfrist oder Reparaturen die aus Schäden resultieren, die nicht die Gewährleistung betreffen, erhalten Sie von uns einen individuellen Kostenvoranschlag. Gerne bieten wir Ihnen in diesem Fall ein Leihfahrzeug auf Kostenbasis an.
Sollten Sie das Fahrzeug bei einem unserer Vertriebspartner gekauft haben, wenden Sie sich bitte an diesen.

Technik und Sicherheit

/

Wie schnell kann der F2 fahren?

Der F2 fährt, je nach Modell, maximal 10 km/h bzw. 20 km/h. Der Fahrer ist dafür verantwortlich, die Geschwindigkeit wie bei allen anderen Fahrzeugen dem Verkehr anzupassen.

Welche Reichweite hat der F2?

Die maximale Reichweite beträgt bei voller Batterieladung 38 km. Die Reichweite ist abhängig vom Fahrverhalten sowie von äußeren Umständen wie Steigung, Gegenwind, Straßenbeschaffenheit usw.

Kann ich den F2 auch im Regen fahren?

Wenn’s Spaß macht!
Ja, Sie können den F2 auch im Regen fahren. Die wichtigen elektrischen und mechanischen Baugruppen des F2 sind geschützt gegen Spritzwasser.
Wichtig: Bevor Sie nach einer Regenfahrt die Akkus wieder aufladen möchten, muss die Steckdose am Netzteil trocken sein.
Der F2 darf nicht durch tiefes Wasser in Pfützen, am See oder am Meer gefahren werden. Ansonsten droht ein Kurzschluss und dauerhaften Schaden an der Elektronik.

Kann ich den F2 im Gelände fahren?

Mit dem F2 können Sie auch auf unebenen Untergrund fahren: Waldwege, Wiesen, Rollsplit, Kies, fester Sand, Kopfsteinpflaster, usw. Der Fahrer muss immer auf eine genügende Traktion der Räder achten (keine nassen Wiesen, Schlamm oder Eis).

Welche Bodenfreiheit hat der F2?

Der F2 besitzt eine Bodenfreiheit von 9 cm.

Welche Steigungen schafft der F2?

Die Kostruktion des F2 erlaubt eine Bodenfreiheit bis ca. 18 Grad (ca. 30%) Steigung. Das  Gewicht des Fahrers sowie die Bodenbeschffenheit haben jedoch einen wesentlichen Einfluss auf die Steigfähigkeit / Bremsfähigkeit des F2. Da die Motoren immer genügend Reserve für die Balancierung benötigen, sollten extreme Steigungen gemieden werden.

Wie werden die Akkus aufgeladen?

Der F2 kann zum Aufladen der Akkus direkt an die Netzsteckdose angeschlossen werden. Das dazu erforderliche Kabel ist Teil des Lieferumfangs.

Wie lange dauert das Aufladen der Akkus?

Das Aufladen der Akkus dauert bei kompletter Entladung ca. 6-8 Stunden.

Kann der F2 umfallen?

Der F2 basiert auf der sehr sicheren Technik des Segway PT©
Alle wichtigen Systeme des balancierenden Systems sind doppelt (redundant) vorhanden, so dass bei Ausfall eines Systems immer noch die Sicherheit gewährleistet ist.
Bei Ausfall eines Systems wird der Fahrer durch Signalgeräusche und Vibrationen auf einen Notfall hingewiesen. Nachdem der Fahrer den F2 zum Stillstand gebracht hat, fahren die Stützen des F2 automatisch nach unten.

Was ist, wenn die Batterie während der Fahrt leer ist?

Der F2 verfügt über eine Batteriestandsanzeige für beide Akkusysteme. Bei längerer Fahrt sollte selbstverständlich die Reichweite des F2 beachtet werden. Sollten trotzdem während der Fahrt die Akkus leer sein, setzt rechtzeitig die Notabschaltung mit automatischem Ausfahren der Stützen ein.

Was ist, wenn die Steuerung plötzlich ausfällt?

Der F2 basiert auf der sehr sicheren Technik des Segway PT©
Alle wichtigen Systeme des balancierenden Systems sind doppelt (redundant) vorhanden, so dass bei Ausfall eines Systems immer noch die Sicherheit gewährleistet ist.
Bei Ausfall eines Systems wird der Fahrer durch Signalgeräusche und Vibrationen auf einen Notfall hingewiesen. Nachdem der Fahrer den F2 zum Stillstand gebracht hat, fahren die Stützen des F2 automatisch nach unten.

Zulassung zum Straßenverkehr

/

Wofür benötigt man man eine Zulassung?

Eine Zulassung benötigt man zur Teilnahme am Verkehr auf Straßen, Radwegen und Fußwegen.

Wie funktioniert das mit der Zulassung?

TÜV-Gutachten:
Auf Wunsch erhalten Sie von uns ein TÜV-Gutachten. Dieses Gutachten bestätigt, dass das Fahrzeug den notwendigen Anforderungen zum Straßenverkehr entspricht. Im Umfang enthalten ist ein Halter zur Anbringung eines Versicherungskennzeichens. Die Beleuchtungseinrichtung (Frontscheinwerfer und Rücklicht) ist im Lieferumfang der Serie enthalten.
Versicherungskennzeichen:
Bevor Sie den F2 zulassen können, benötigen Sie ein Versicherungskennzeichen. Dieses erhalten Sie nach Abschluss einer Fahrzeug-Haftpflichtversicherung bei Ihrem Versicherungsvertreter. Ihre örtlichen Sparkassen und Volksbanken bieten ebenfalls diese Versicherungen an.
Zulassung:
Mit dem TÜV-Gutachten und der Versicherungsbescheinigung beantragen Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Zulassungsbehörde eine Betriebserlaubnis. Die Erteilung einer Betriebserlaubnis kann in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt werden. Gerne beraten wir Sie im Einzelfall.

Wo darf ich mit dem F2 fahren?

Der F2 wird als Krankenfahrstuhl zugelassen. Der F2 ist bevorzugt auf Gehwegen und Radwegen zu benutzen. Wenn diese nicht vorhanden sind, können Gemeindestraßen benutzt werden. Eine Benutzung übergeordneter Straßen ist nicht zulässig.

Benötige ich einen Führerschein für den F2?

Ein gültiger Mofaführerschein ist notwendig zum Fahren des F2. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

Muss ich bei der Fahrt mit dem F2 einen Helm tragen?

Wie bei Fahrrädern besteht keine gesetzliche Helmpflicht. Wir empfehlen jedoch unbedingt, bei jeder Fahrt einen Helm zu tragen. Empfohlen werden handelsübliche Fahrradhelme.

Ich habe eine Gehbehinderung

/

Kann ich den Freee F2 fahren?

Der Fahrer muss ein Mindestalter von 15 Jahren haben und im Besitz eines gültigen Mofaführerscheins sein.
Das Gewicht des Fahrers darf 45 kg nicht unterschreiten und sollte 100 kg nicht überschreiten.
Voraussetzung für sicheres Fahren ist eine gute Rumpfstabilität. Der F2 wird über die Neigung des Oberkörpers nach vorne / hinten beschleunigt / gebremst. Mit den Armen und Händen wird die Lenkstange nach links / rechts geneigt.
Da der F2 empfindlich auf geringe Gewichtsverlagerungen reagiert, kann dieser für Fahrer mit starken Spasmen nur bedingt empfohlen werden.
Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, vor dem Kauf eines F2 eine ausführliche Testfahrt zu unternehmen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie den F2 in allen notwendigen Fahrsituationen sicher beherschen können.

Ich bin Rollifahrer

Der F2 ist für Personen mit einer Querschnittslähmung von niederer bis mittlerer Höhe geeignet. Ebenso geeignet ist der F2 für Personen mit Multipler Sklerose oder verschiedenen Muskelerkrankungen.
Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, vor dem Kauf eines F2 eine ausführliche Testfahrt zu unternehmen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie den F2 in allen notwendigen Fahrsituationen sicher beherschen können.

Ich benötige ein besonderes Sitzkissen zur Vermeidung von Dekubitus

Das Sitzkissen des F2 kann gegen jedes handelsübliche Sitzkissen ausgetauscht werden. Die Befestigung erfolgt mit Klettband.
Zur notwendigen regelmäßigen Druckentlastung können Sie sich mit den Händen an den Transferhilfen abstützen. Eine Druckentlastung ist im Stillstand auch ohne Ausfahren der Parkstützen möglich.

Ich kann noch gehen, benötige jedoch dazu Krücken

Wenn Sie Ihren Oberkörper und Ihre Arme frei bewegen können, ist der F2 für Sie geeignet.
Für Krückengeher bieten wir Krückenhalter für ein oder zwei Krücken an.

Ich habe eine Conterganschädigung

Für Personen mit kurzen oder keinen Armen bieten wir einen speziellen Umbausatz an. Dieser besteht aus einem Sonderlenker mit Hörnchen sowie einem höher angebrachten Bedienpanel.
Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, vor dem Kauf eines F2 eine ausführliche Testfahrt zu unternehmen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie den F2 in allen notwendigen Fahrsituationen sicher beherschen können.

Wie kann ich den Freee F2 in meinem PKW transportieren?

Zum Transport eines F2 benötigen Sie einen PKW Kombi mit Heckklappe oder einen Minivan / Van.
Der F2 wird auf zwei Aluminiumrampen in das Fahrzeug geschoben. Dazu kann der Schiebemodus des F2 eingeschaltet werden. Hierbei fährt der F2 mit eigener Kraft, muss jedoch von einer Person geführt werden. Die notwendigen Aluminiumrampen erhalten Sie von uns als Zubehör. Das Be- und Entladen eines PKW  kann nur von einer gehenden Person durchgeführt werden.
Der F2 kann auch mit einem eingebauten Lift in den PKW verladen werden. Das Leergewicht des F2 beträgt 74 kg.

Wie kann ich den F2 auf meine Körpergöße einstellen?

Der F2 bietet umfanreiche Einstellmöglichkeiten.
Der Lenker ist in Höhe und Länge verstellbar.
Der Sitz ist in Höhe und in der Längsposition verstellbar. Eine Option für eine besonders hohe Sitzposition ist erhältlich.
Die Neigung der Lehne kann per Knopfdruck eingestellt werden.
Die Transferhilfen bieten auch Seitenhalt für die Oberschenkel. Die Breite ist frei einstellbar.
Die Fußablage ist in Höhe und Länge einstellbar.

Zubehör, Optionen

/

Beleuchtung

Die Beleuchtung besteht aus einem LED-Fahrlicht und einem LED-Rücklicht. Beide sind mit für den Straßenverkher erforderlichen Rückstrahlern versehen. Das Licht fest an den Akku des F2 angeschlossen und wird per Knopfdruck am Bedienpanel ein- / ausgeschaltet.
Die Beleuchtung ist im Serienumfang enthalten.

TÜV Gutachten, Nummerntafelhalter

Als Option erhalten Sie von uns das für die Straßenverkehrszulassung notwendige TÜV-Gutachten. In der Option enthalten ist auch ein Halter für das Versicherungskennzeichen.

Krückenhalter

Als Option können Sie den F2 mit einem oder zwei Krückenhaltern ausstatten.

Korbhalter, Taschenhalter

Zum Transport kleinerer Gegenstände können Sie Körbe oder Taschen aus dem Klickfix-System verwenden. Den dazu notwendigen Adapter erhalten Sie von uns.

Felgen, Reifen

Als Zubehör liefern wir Aluminiumfelgen in ansprechendem Design mit verschiedenen Reifenprofilen.
Auf Stahlfelgen erhältlich sind auch 14 Zoll Breitreifen für schweres Gelände.

Farben

Der F2 wird in drei ansprechenden Farbmodellen geliefert.
Auf Wunsch können die Kotflügel auch in Sonderfarben geliefert werden.

Rechtliche Fragen

/

Was ist eine CE Konformitätserklärung?

Mit der CE-Konformitätserklärung, auch CE-Kennzeichnung, erklärt ein Hersteller, Inverkehrbringer oder Importeur, dass das Gerät den einschlägigen Richtlinien der EU entspricht. Bei den EU-Richtlinien handelt es sich im Wesentlichen um Richtlinien zur Sicherheit und zum Schutz des Bedieners eines Gerätes.
Für den Segway als Motor des F2 liegt eine CE-Konformitätserklärung vor. Für den F2 als Fahrzeug mit Stützensteuerung wurde in umfangreichen Arbeiten eine eigene CE-Konformitätserklärung erstellt. Dabei wird die Einhaltung folgender Richtlinien bestätigt:
2006/42/EG Maschinenrichtlinie
Die Maschinenrichtlinie erfordert eine umfangreiche Betrachtung der Riskien und Gefahren für den Anwender. Diese müssen in der Konstruktion berücksichtigt werden. Eine Bedienungsanleitung muss auf die restlichen Risiken und Gefahren hinweisen.
2004/108/EG EMV-Richtlinie
Die EMV-Richtlinie erfordert den Nachweis der Elektromagnetischen Verträglichkeit. Notwendig dazu sind umfangreiche Tests in einem zertifizierten EMV-Labor. Die Elektromagnetische Verträglichkeit muss nachgewiesen werden für die Störunempfindlichkeit (unempfindlich gegen Störungen durch Funk, Mobiltelefone, usw.) sowie für die Störaussendung (unschädliche Aussendung von Elektromagnetischer Strahlung für Menschen, elektronische Geräte, usw.)
2006/95/EG Niederspannungsrichtlinie
Die Niederspannungsrichtlinie erfordert den Nachweis der Sicherheit bei elektrischen Geräten mit einem Netzanschluss von z.B. 220 Volt. Die Einhaltung der Vorschriften muss in einem zertifizierten Labor nachgewiesen werden.

Gibt es eine Bedienungsanleitung?

Für den F2 wurde eine umfangreiche Bedienungsanleitung erstellt. Die Bedienungsanleitung enthält die notwendigen Gefahrenhinweise. Die umfangreiche und mit vielen Bildern versehene Bedienungsanleitung erleichtert Ihnen das schnelle Erlernen der vielfältigen Möglichkeiten des F2.